Kontakt & Impressum | Presse | Werbung auf Wandern.com
Wetter Hermagor
Bewölkung
19 °C
7 °C
Windrichtung SO
Stand : 21.07.2019, 04:15
Quelle: www.wetter.at
Hotelgutscheine.com Gewinnspiel
wandern.com Gewinnspiel

Gewinnen Sie
einen Wanderurlaub für 2 Personen

Gewinnen Sie einen 3 Tages Aufenthalt in einem 4 Sterne Hotel in Österreich mit Hotelgutscheine.com

MEHR ...

 

Skitour vom Kronhof zur ZollnerSee-Hütte




Bewertung:
Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertung: 1.0 von 5. 1 Stimme(n).
Startpunkt: Kronhof
Ankunftspunkt: Zollnerseehütte
Wegnummer: Nr. 426, Nr. 403
Schwierigkeitsgrad: Keine Zuordnung

Länge: 8.00 km
Gehzeit: 3 Stunden
direkter Weg ohne Kleinen Trieb
Ausrüstung: Steigeisen und Pickel bei Triebüberschreitung empfehlenswert.





Tourenbeschreibung:

2) Skitour vom Kronhof zur ZollnerSee-Hütte, mit Variante über den Kl. Trieb

 

2) SKITOUR VOM KRONHOF ZUR ZOLLNERSEE-HÜTTE, MIT VARIANTE ÜBER DEN KL. TRIEB

Diese Skitour ist der absolute Geheimtipp in den Karnischen, mit urtümlicher, wilder Landschaft und allen Raffinessen. Sie ist nur bei sicheren Schneeverhältnissen zu empfehlen, da der Aufstieg rein nordseitig erfolgt und im letzten Drittel ziemlich steil wird. Es ist sicher kein Fehler, die Steigeisen mitzunehmen, da die Scharte und der Gipfelanstieg auf den Kleinen (oder auf den Hohen) Trieb fast immer vereist und abgeblasen ist. Der Anstieg auf den Hohen Trieb ist nur erfahrenen Alpinisten zu empfehlen, da das Stahlseil des Klettersteiges oft stark vereist oder meterhoch verlahnt ist. Die Abfahrt vom Kleinen Trieb nordseitig zur ZollnerSee-Hütte, sowie westseitig in den Triebkessel ist nur wirklich guten Skifahrern vorbehalten, da es Steilheiten von 40-50° zu meistern gilt und ein Sturz sehr unangenehm enden kann!

Doch auch ohne den Anstieg auf die „Triebe“ ist diese Skitour sensationell schön und für Genussspechte sehr zu empfehlen.

In der Hütte knistert das Feuer und brutzelt der Bratapfel. Der Nordwind singt das Lied vom Winter, während wir uns wohlig warm in die Eckbank kuscheln.


TOUR:

Von Kronhof über den alten Wanderweg Richtung Süden bis in den Kronhofgraben, Nun den Sommerfahrweg entlang leicht ansteigend bis Eben zur Abzweigung Bischof Alm, hier ostwärts über die Brücke und in 2 Kehren hinauf bis zur Unteren Bischof Alm. Wir passieren die Almgebäude unterhalb und gehen über den Fahrweg weiter nach Süden. Die vielen Kehren können wir oft abkürzen und bald dreht der Weg nach Osten um abermals, sich in vielen Kehren windend, nach Südosten anzusteigen. Das Gelände ist großteils frei und garantiert eine Topabfahrt. Wollen wir sofort zur ZollnerSee-Hütte, müssen wir bei der letzten Kehre der langen Grade nach Nordosten folgen (Achtung: hier mitunter Lawinengefahr) und ca. 100 Hm in die Obere Bischof Alm absteigen. Weiter geht’s leicht ansteigend über den Fahrweg in einigen Kehren zum Zollner-Plateau und in 5-10 min zur ZollnerSee-Hütte, die man erst zum Schluss sieht.

Wollen wir aber erst auf den Kleinen (bzw. Hohen) Trieb, zweigen wir vor der letzten Kehre rechts (südöstlich) ab und gehen steil ansteigend in Spitzkehren durch Erlenstanden zum ersten Boden, dann etwas flacher Richtung Kessel weiter zum 2. Boden, dann immer steiler werdend in Spitzkehren ostwärts in die Scharte zwischen Kl. + Hohen Trieb. Spätestens hier Ski-depot, jetzt steil nordwärts haltend ca. 50 Hm zum Gipfel!

Wollen wir zur ZollnerSee-Hütte abfahren, müssen wir natürlich die Ski zum Gipfel mitnehmen. Wir steigen nun zu Fuß ca. 50-100 Hm nordseitig ab, bevor wir die Ski anschnallen und direkt über 40°-50° steile Hänge abfahren (nur 200 Hm) und dann über flaches Gelände zur Hütte fahren.


DATEN:

Kleiner Trieb: 2100 m
Hoher Trieb: 2200 m
Höhe zum kl. Trieb: 1200 Hm
Höhe zur ZollnerSee-Hütte: 900 Hm

Gehzeit über kl. Trieb: 4 Std. einfach

Lage: Durchs Tal Richtung Süden, bis in die Böden nach Südosten. In die Scharte nach Osten und auf dem Gipfel nach Norden!

Quelle: ZollnerSee-Hütte, Andreas Spivey