Kontakt & Impressum | Presse | Werbung auf Wandern.com
Wetter Zell am See
Bewölkung
22 °C
9 °C
Windrichtung WNW
Stand : 09.08.2020, 00:20
Quelle: www.wetter.at
Hotelgutscheine.com Gewinnspiel
wandern.com Gewinnspiel

Gewinnen Sie
einen Wanderurlaub für 2 Personen

Gewinnen Sie einen 3 Tages Aufenthalt in einem 4 Sterne Hotel in Österreich mit Hotelgutscheine.com

MEHR ...

Hochgebirgsstauseen Kaprun

AUSFLUG MIT VIELEN HÖHEPUNKTEN


Frische Luft, grüne Wiesen, das türkise Wasser der Stauseen und die Gletscher der Hohen Tauern, das alles erleben und entdecken Sie bei einem Besuch der Hochgebirgsstaussen in Kaprun.

Ihre Fahrt mit dem Bus zu den Hochgebirgsstauseen beginnt beim Kesselfall-Alpenhaus und führt durch den Lärchwand-Tunnel zur Talstation des Lärchwand-Schrägaufzuges der auf einer Höhe von 1.209 m liegt.

Dort beginnt dann die Fahrt mit Europas größtem offenem Schrägaufzug. Vorbei an schroffen Bergflanken geht es dann zur Bergstation in 1.640 m Seehöhe.

Oben angekommen, warten dann schon die Busse, die Sie am Wasserfallboden-Stausee und an der Fürthermoar-Alm vorbei bis zum Mooserboden-Stausee in 2.040 m Seehöhe bringen.

Bei den regelmäßigen Staumauerführungen lernen Sie das Innenleben der 107 m hohen Staumauer "Moosersperre" kennen und wie aus Wasser das "Weiße Gold", der elektrische Strom,erzeugt wird. Direkt am Mooserboden gibt es ein Museum "Erlebniswelt Strom & Eis", wo Ihnen die Zusammenhänge von Natur und Technik in der sensiblen Hochgebirgsregion veranschaulicht werden. Mit einer Jahreserzeugung von rund 700 Millionen Kilowattstunden Spitzenenergie sind die Speicherkraftwerke Kaprun auch heute noch ein wichtiger Eckpfeiler im Kraftwerkspark des Verbundes.

Das Wasser, welches in den Stauseen Mooserboden und Wasserfallboden gespeichert wird und in den beiden Kraftwerken Oberstufe und Hauptstufe mit einer Gesamtleistung von 333.000 Kilowatt zur Stromerzeugung genutzt wird, ist großteils Schmelzwasser vom Pasterzengletscher des Großglockners, des höchsten Berges Österreichs.

Wer sich lieber etwas verwöhnen lassen möchte, der kann dies auf der Sonnenterrasse des Bergrestaurants Mooserboden mit regionalen Schmankerln tun. Der Mooserboden ist auch Ausgangspunkt vieler hochalpiner Touren, aber auch für weniger Berggeübte gibt es herrliche Wanderwege.