Kontakt & Impressum | Presse | Werbung auf Wandern.com
Wetter Freistadt
Bewölkung
18 °C
4 °C
Windrichtung NO
Stand : 21.09.2020, 07:20
Quelle: www.wetter.at
Hotelgutscheine.com Gewinnspiel
wandern.com Gewinnspiel

Gewinnen Sie
einen Wanderurlaub für 2 Personen

Gewinnen Sie einen 3 Tages Aufenthalt in einem 4 Sterne Hotel in Österreich mit Hotelgutscheine.com

MEHR ...

 

Grenzweg




Bewertung:
Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertung: 3.5 von 5. 11 Stimme(n).
Startpunkt: Wanderausgangspunkt Leopoldschlag
Ankunftspunkt: Wanderausgangspunkt Leopoldschlag
Wegnummer: L 2
Schwierigkeitsgrad: mittel

Länge: 12.60 km
Gehzeit: 3.5 Stunden
Wegbeschaffenheit: Wald, Wiese
Ausrüstung: Wanderschuhe, feste Schuhe

Begehbar in folgenden Monaten: April, Mai, Juni, Juli, August, September




Tourenbeschreibung:

Grenzweg

GRENZWEG

Der Rundweg führt entlang des Grenzflusses Maltsch (Europaschutzgebiet Natura 2000 und Teil des Grünen Bandes Europa), dem wir ca. 3 km folgen. Das Gebiet zeigt uns seine Artenvielfalt, die sich über Jahrzehnte in Folge des Eisernen Vorhanges entfalten konnte.

Anschließend verläuft der Wanderweg auf Wald- und Wiesenwegen nach Stiegersdorf, wo wir bei einem Marterl in einen Güterweg einbiegen. Ca. 500 m vor dem Grenzübergang Wullowitz überqueren wir die Bundesstraße (Einkehrmöglichkeit) und gehen weiter nach Eisenhut.

In Eisenhut biegen wir in den Pferdeeisenbahnwanderweg ein und folgen ihm bis Hiltschen. Auf diesem Streckenabschnitt sind Reste der Pferde­eisenbahn zu sehen.

In Hiltschen (Abstecher zur Wallfahrtskirchen Maria Schnee am Hiltschnerberg - ca. 500 m) verlassen wir den Pferdeeisenbahnwanderweg und wandern über einen alten Hohlweg mit Steinmauer, vorbei am Hafnerhaus, zurück zum Ausgangspunkt.

Quelle: Broschüre "Genusswandern im Mühlviertler Kernland"