Kontakt & Impressum | Presse | Werbung auf Wandern.com
Wetter Mittersill
Bewölkung
22 °C
9 °C
Windrichtung ONO
Stand : 18.09.2020, 08:20
Quelle: www.wetter.at
Hotelgutscheine.com Gewinnspiel
wandern.com Gewinnspiel

Gewinnen Sie
einen Wanderurlaub für 2 Personen

Gewinnen Sie einen 3 Tages Aufenthalt in einem 4 Sterne Hotel in Österreich mit Hotelgutscheine.com

MEHR ...

Salzburg / Bad Gastein

Gasteiner Museum

LERNEN SIE DIE GESCHICHTE GASTEINS KENNEN


Die Orte Gastein und Rauris sind für Ihren Mineralienreichtum sehr bekannt. Ein wirkliches Prachtstück der heutigen Museumssammlung ist ein 65 cm hoher und 76 kg schwerer Bergkristall, der von dem verstorbenen Böcksteiner Sammler Frohnwieser am Fuße des Ankogels gefunden wurde. Weiters werden besonders schöne und eindrucksvolle Funde aus Gastein ausgestellt.

Anhand einer geologischen Karte wird der gesamte geologische Aufbau des Tales in Gesteinsproben gezeigt. Besonders interessant sind die Begleitsteine des Tauernerzes mit allen nutzbaren Gesteinen des Tales (Serpentin, Marmor, Kalkstein und Granitgneis).

Sehr eindrucksvoll ist auch der Querschnitt einer fast 300 Jahre alten Zirbe.

Auch der Goldbergbau hat in den Hohen Tauern eine Bedeutung. Schon die Römer bauten damals in den Hohen Tauern Gold ab. Viele Funde aus alten Stollen als auch Bergwerkskarten veranschaulichen das Leben der Bergknappen und die Geschichte der Bergbaues.

Ein Teil des Museums erklärt Ihnen die Geschichte der Jagd im Tal. Bären und Wölfe haben im Mittelalter den Bewohnern des Tales und ihrem Vieh sehr zugesetzt. An einem Modell können Sie erkennen, wie sie bejagt wurden. Sehr interessant ist der im Original ausgestellte Bärenspieß, sowie mehrere Armbrüste, die als Jagdwaffen verwendet wurden. Weiters wird Ihnen eine Original-Wetterhütte der Holzarbeiter aus Baumrinde mit offener Feuerstelle gezeigt.

Natürlich darf auch die Dokumentation der Quellen in Gastein nicht fehlen. Im Mittelalter war der Ruhm von der Heilkraft der Gasteiner Therme sehr weit verbreitet. Das Thermalwasser wurde damals in offenen Holzrinnen von den Quellen zu den Gasthäusern geleitet, später in hölzernen Brunnenrohren, von denen einige Stücke erhalten geblieben sind. Die interessantesten Exponate, die aus dem 19. Jahrhundert stammen, sind alte Kurlisten und Ehrungsbücher. Es verfügt auch über eine umfangreiche und wertvolle Fotodokumentation aus dieser Zeit.

 

Gasteiner Museum

Gasteiner Museum
Kaiser Franz Josef Str. 1
5640 Bad Gastein
T.: +43 (0)6434/3488