Kontakt & Impressum | Presse | Werbung auf Wandern.com
Wetter Hofkirchen im Mühlkreis
Bewölkung
18 °C
8 °C
Windrichtung ONO
Stand : 29.01.2020, 00:20
Quelle: www.wetter.at
Hotelgutscheine.com Gewinnspiel
wandern.com Gewinnspiel

Gewinnen Sie
einen Wanderurlaub für 2 Personen

Gewinnen Sie einen 3 Tages Aufenthalt in einem 4 Sterne Hotel in Österreich mit Hotelgutscheine.com

MEHR ...

 

Donauschlingenweg




Bewertung:
Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Startpunkt: Niederkappel
Ankunftspunkt: Niederkappel
Wegnummer:
Schwierigkeitsgrad: mittel

Länge: 20.00 km
Gehzeit: 5 Stunden
Wegbeschaffenheit: Asphalt, Schotter, Wald, Wiese
Ausrüstung: Wanderschuhe, festes Schuhwerk

Begehbar in folgenden Monaten: April, Mai, Juni, Juli, August, September




Tourenbeschreibung:

Tour 12: Donauschlingenweg

 

DONAUSCHLINGENWEG

In Niederkappel bei der Pfarrkirche Mühlviertler Dom gehen Sie vom Ortszentrum aus vorbei am Kaufhaus Amerstorfer, dann nach rechts und biegen danach weiter in einen Gehweg ein, den Sie nach der Querung der Bezirksstraße auf dem Güterweg Weikersdorf bis zur Brücke Haarmühlerbach weiterverfolgen. Nach Weikersdorf kommen Sie auf dem Steig nach links. Wandern Sie bei der Kapelle rechts bergauf, und nach dem Dorf über einen Wald- und Wiesenweg nach Niederbumberg.

Auf einem Güterweg, und dann weiter auf einer Bezirksstraße kommen Sie nach Oberbumberg, wo Sie links auf den Güterweg nach Ramasdobl, und weiter durch den Wald, bis zum Biobauernhof Ramesedt kommen.

Vor dem Gehöft zweigen Sie nach links ab, und gehen weiter am Ramesedter Hof vorbei, bis zur Kreuzung vom Güterweg Kerschbaumer, den Sie nach links in Richtung Ruine Haichenbach weiterwandern.

Beim Kerschbaumer-Hof haben Sie bereits 5,4 km hinter sich gebracht und können beim „Kerschbaumer Bankerl“ den herrlichen Ausblick auf die Donauschlinge genießen. Bei der Ruine Haichenbach kommen Sie weiter die Donauleitn hinunter nach Au zur Fähranlegestelle Längsfähre. Hier könnten Sie auch auf die Fähre umsteigen. (Fahrzeit 9.30 bis 18.00 Uhr / Mai bis Oktober)

Sehr empfehlenswert ist es allerdings, den vielleicht schönsten Abschnitt der Donau am Naturlehrpfad „Donauschlinge“ zu erwandern. Der etwa 3 km lange Naturlehrpfad führt auf einem Steig, in leichtem bergauf und bergab, dicht entlang der Donau bis zum Steinbruch. Am Ende des Naturlehrpfades, bei km 11,9 kommen Sie auf dem Güterweg weiter bis Grafenau mit seinem Pestkreuz, und dem Biotop Saladobel.

Beim Gasthaus Gierlinger finden Sie, etwa 150 m in Richtung Kl. Mühl, einen Gedenkstein des Altbundespräsidenten Dr. Kirchschläger.

Vom Gasthaus Gierlinger, 16,2 km liegen schon hinter Ihnen, verfolgen Sie die steil ansteigende Straße bergauf, und biegen nach 300 m links auf einen steil in die Gemeindestraße bei Mittereck einmündenden Waldweg ab.

Hierauf biegen Sie links zum „Teufelbauer“ ab und von dort aus nach rechts auf den asphaltierten Güterweg, der Sie wieder zurück nach Niederkappel führt.

Quelle: Donau Oberösterreich Werbegemeinschaft, Broschüre "Wanderrundrouten im bayerisch-oberösterreichischen Donautal"