Kontakt & Impressum | Presse | Werbung auf Wandern.com
Wetter Hofkirchen im Mühlkreis
Bewölkung
18 °C
8 °C
Windrichtung ONO
Stand : 29.01.2020, 00:20
Quelle: www.wetter.at
Hotelgutscheine.com Gewinnspiel
wandern.com Gewinnspiel

Gewinnen Sie
einen Wanderurlaub für 2 Personen

Gewinnen Sie einen 3 Tages Aufenthalt in einem 4 Sterne Hotel in Österreich mit Hotelgutscheine.com

MEHR ...

 

Kleines Kösslbachtal




Bewertung:
Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertung: 2.9 von 5. 9 Stimme(n).
Startpunkt: Wesenufer
Ankunftspunkt: Wesenufer
Wegnummer: WW 94; WW 67; WW 97; WW 89;
Schwierigkeitsgrad: mittel

Länge: 7.00 km
Halbtagestour
Wegbeschaffenheit: Asphalt, Schotter, Wald, Wiese
Ausrüstung: Wanderschuhe, festes Schuhwerk

Begehbar in folgenden Monaten: April, Mai, Juni, Juli, August, September




Tourenbeschreibung:

Tour 14: Naturschutzgebiet "Kleines Kößlbachtal"

 

NATURSCHUTZGEBIET "KLEINES KÖSSLBACHTAL"

Von Wesenufer, am Parkplatz von Feuerwehr und Musikheim - GNO ausgehend, gelangen Sie auf den Wanderweg Nr. 94. Den wandern Sie weiter in Richtung Westen, zum „Kagerer Jagastein“, der wunderbare Ausblicke auf die Donau bietet. Sie kommen vorbei an einem Tiergatter mit Lamas, Ziegen, Schafen,… und erreichen schließlich das Kleine Kößlbachtal.

Sanft ansteigend führt der Weg durch die bewaldete Kößlbach-Leitn, und unter Ihnen schäumt der Kößlbach dahin. Auf dem Forstweg biegen Sie nach etwa 200 m, nach einer starken Linkskurve, nach rechts steil bergauf in Richtung „Mittersteig“ (WW Nr. 67) ab.

Nach dem Naturschutzgebiet, einer fast unberührten Waldlandschaft und einem wildromantischen Felspanorama, geht der Wiesenweg weiter nach links zum Bauernhof Wesenberg. Vom Bauernhof aus kommen Sie nach links auf den Güterweg (WW Rabauer Nr. 97) und wandern weiter Richtung Atzersdorf zum neuerrichteten „Vierviertelblick“ mit wunderbarem Rundblick auf die vier Viertel von Oberösterrreich.

In Atzersdorf, wo Sie beim Gasthaus Sigl einkehren können, liegen bereits 4 km hinter Ihnen. Auf dem Weg in Richtung Aichberg weiterwandernd, kommen Sie vorbei an großen Bauernhöfen und erreichen Waldkirchen mit dem Gasthaus Perndorfer. In Waldkirchen passieren Sie die Pfarrkirche und gehen in östlicher Richtung mitten durch den Ort zum „Donaublick“ (WW Nr. 89), der einen wundervollen Blick auf die Schlögener Schlinge und zu dem alten Troadkasten freigibt. Auf der alten Wesener Bezirksstraße (WW Nr. 89), vorbei an der „Bräukapelle“, wo sich eine Quelle befindet, deren Wasser heilende Wirkung auf das Augenlicht nachgesagt wird, kommen Sie nach Wesenufer zurück. Hier können Sie die Wanderung mit einem Besuch des Gasthauses zum Schiffmeister beenden und sich wieder bei erfrischenden Getränken und guter Hausmannskost stärken.

Quelle: Donau Oberösterreich Werbegemeinschaft, Broschüre "Wanderrundrouten im bayerisch-oberösterreichischen Donautal"