Kontakt & Impressum | Presse | Werbung auf Wandern.com
Wetter Eferding
Bewölkung
21 °C
10 °C
Windrichtung ONO
Stand : 29.01.2020, 00:20
Quelle: www.wetter.at
Hotelgutscheine.com Gewinnspiel
wandern.com Gewinnspiel

Gewinnen Sie
einen Wanderurlaub für 2 Personen

Gewinnen Sie einen 3 Tages Aufenthalt in einem 4 Sterne Hotel in Österreich mit Hotelgutscheine.com

MEHR ...

 

Kerzensteinweg




Bewertung:
Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertung: 3.8 von 5. 4 Stimme(n).
Startpunkt: ÖBB- Haltestelle Gerling
Ankunftspunkt: Bad Mühllacken
Wegnummer:
Schwierigkeitsgrad: leicht

Länge: 9.00 km
Wegbeschaffenheit: Schotter, Wald, Wiese
Ausrüstung: Wanderschuhe, festes Schuhwerk

Begehbar in folgenden Monaten: April, Mai, Juni, Juli, August, September




Tourenbeschreibung:

Tour 23: Kerzensteinweg

 

KERZENSTEINWEG

Ausgehend von der ÖBB-Haltestelle Gerling, führt der Wanderweg entlang des Pesenbaches bis zur Kohlschmiede bei der Brücke nach St. Martin. Dem Pesenbach weiter folgend, kommen Sie leicht links auf den Weg hinauf, zur Jausenstation „Fürstenberger“, die nur am Wochenende bewirtschaftet wird.

Auf einem eben dahinführenden Forstweg kommen Sie zum Naturdenkmal „Kerzenstein“, und weiter abwärts schließlich zum Kerzensteinsteig. Durch eine Schlucht kommen Sie an den Natur-Sehenswürdigkeiten „Steinernes Dachl“, „Teufelsbottich“ und „Blaue Gasse“ vorbei bis zur Abzweigung zum Schuhplattlersteig. Links hinauf gehen Sie zur „Hofratskanzel“, und auf einem ebenen Forstweg zum „Schlagerwirt“, einem Gasthaus, bei dem Sie eine Rast einlegen können. Weiter geht es nach rechts in das Pesenbachtal hinunter und weiter entlang des Pesenbaches zur „Schlagerbrücke“.

Von da aus haben Sie die Möglichkeit, als Variante auf den Prälatensteig abzuzweigen. 100 m nach der Schlagerbrücke gehen Sie in Richtung Faustschlössl / Schiffstation nach Aschach, von wo Sie Schiffsverbindungen nach Passau, Linz und Wien haben.

Über die „Waldandacht“ kommen Sie zur „Juliusquelle“ und weiter zum Ziel Ihrer Wanderung: Bad Mühllacken mit seinem Kurhaus.

Quelle: Donau Oberösterreich Werbegemeinschaft, Broschüre "Wanderrundrouten im bayerisch-oberösterreichischen Donautal"